GENERATIONSKONFLIKTE

Wenn verschiedene Generationsgruppen aufeinandertreffen, kann es schon einmal zu Konflikten kommen.

Die Gründe hiefür sind unterschiedlich, denn jeder hat aus seinem Leben verschiedene Erfahrungen und Erlebnisse gesammelt, die erfahrenere Generation hat Entbehrungen, Aufbau und Erhalt dieses erarbeiteten Guts erlebt, die Jüngeren erfahren ein Leben, in dem jeder und alles besser, schneller und technisch effizienter sein muss.

Auch ist das Lebensziel einer Generation - schon von der Entwicklung unserer Gesellschaftsformen her - oft sehr divergent.

Dass es dabei zu unterschiedlichen Wahrnehmungen oder Wertvorstellungen auf verschiedenen Ebenen kommt, ist fast vorprogrammiert.

Doch diese Konflikte lassen sich lösen!

Ein besonders gutes Beispiel, dass große Altersunterschiede keineswegs lähmend für das Zusammenleben sondern sogar sehr bereichernd für alle sein können, ist das Generationen-Wohnen. Hier finden sich Menschen unterschiedlichsten Alters freiwillig zusammen und profitieren von den Altersunterschieden.

Und so kann auch eine Lösung in einer Mediation ausschauen, nämlich sich gegenseitig wahrnehmen, verstehen und wertschätzen lernen. Die Aufgabe des Mediators ist hier nicht nur eine vermittelnde, sondern er hat dann häufig auch eine übersetzende Funktion.

Und auf dieser Basis entstehen dann kaum mehr Konflikte, und wenn doch, lassen sich diese auch viel leichter und meist ohne Hilfe von außen lösen!

Sie möchten mich kontaktieren?